Diese Datenschutzerklärung informiert Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Testung auf SARS-CoV-2 im Rahmen freiwilliger veranlasster Testungen sowie bei der damit verbundenen Nutzung unserer Website: https://dieteststation.de/

1. Verantwortlich für den Datenschutz

Die verantwortliche Stelle für die Buchung eines Termins sowie die Durchführung der Tests ist:
Mediday UG (haftungsbeschränkt)
Wühlischstraße 57
10245 Berlin
Telefon: 030 / 629 307 3-00
E-Mail: [email protected]

2. Datenschutzbeauftragter

Unseren Datenschutzbeauftragten können Sie wie folgt erreichen:
Rechtsanwalt Daniel Baumgärtner
B-DATA SECURE
Jacobstraße 8 – 10
04105 Leipzig
Telefon: 0341 – 227 647 93
E-Mail: [email protected]

3. Zweck und Rechtsgrundlage der Datenerhebung

Registrierung auf unserer Webseite zur Durchführung eines Corona-Tests

Sie können sich auf dieser Website für einen Termin eines Corona-Tests registrieren.

Wenn Sie sich über das auf unserer Website zur Verfügung gestellte Anmeldeformular für einen Testtermin anmelden wollen, müssen Sie einen Account anlegen. Dazu müssen Sie einen Username und ein Passwort eingeben. Das Passwort legen wir nicht lesbar ab. Zur Registrierung ist eine E-Mail Adresse notwendig, damit wir Ihnen ein Aktivierungslink für Ihren Account zusenden können.

1. Welche Daten werden erhoben

Für Ihren Account und eine Terminreservierung geben Sie folgende Datenarten an:
● Identifikation (z.B. Name, Geburtsdatum, Geschlecht)
● Wohnort
● Kontaktdaten (z.B. E-Mail, Telefonnummer)
● (freiwillig) Personalausweis- oder Passnummer

Diese Daten können auf Wunsch zusätzlich auf dem ausgestellten Test-Zertifikat aufgenommen werden. Die Angabe Ihrer Personalausweisnummer oder einer Reisepassnummer erfolgt freiwillig und ist weder für die Terminbuchung noch für die Durchführung des Corona-Tests erforderlich.

Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO ist die Rechtsgrundlage.

Sie haben jederzeit das Recht diese Einwilligung zu widderrufen.

Ihnen steht ein Widerspruchsrecht zu. Ihren Widerspruch können Sie uns jederzeit zusenden bzw. mitteilen (z.B. per E-Mail an [email protected]).

Die Bereitstellung von Ausweisnummer oder Passnummer ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben und auch nicht für die Durchführung eines Corona Tests erforderlich. Sie sind auch nicht verpflichtet, diese personenbezogenen Daten bereitzustellen.

● Termin
● gewünschter Teststandort

Rechtsgrundlage für die mit der Terminreservierung verbundene Verarbeitung der Daten ist, soweit die Angaben nicht freiwillig erfolgt sind, Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, um in unserem als auch in Ihrem Interesse, einen Termin für die Testung vereinbaren zu können.

2. Zum welchem Zweck werden die Daten erhoben

Die eingegebenen Daten verwenden wir nur zum Zwecke der Nutzung unseres Termin Angebotes und zur Durchführung des Corona-Tests, für den Sie sich registriert haben. Die bei der Registrierung abgefragten Pflichtangaben müssen vollständig angegeben werden. Anderenfalls werden wir die Registrierung ablehnen.

Wenn Sie zum Corona-Test kommen, dann bringen Sie bitte unbedingt Ihre Anmeldung mit. Die Testperson, welche den Test durchführt übernimmt die Daten aus Ihrer Anmeldung durch Scannen des QR Codes und erfasst noch weitere Daten von Ihnen wie beispielsweise:

● Testdatum und Art des Tests

Für wichtige Änderungen etwa beim Angebotsumfang oder bei technisch notwendigen Änderungen nutzen wir die bei der Registrierung angegebene E-Mail-Adresse, um Sie auf diesem Wege zu informieren.

Die Verarbeitung der bei der Registrierung eingegebenen Daten erfolgt zum Zwecke der Durchführung des durch die Registrierung begründeten Nutzungsverhältnisses und ggf. zur Anbahnung weiterer Verträge (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO).

3. Hinweise zur Datenübermittlung bei Durchführung eines Corona-Tests

Sie erhalten das Testergebnis nach ca. 15 – 30 Minuten per E-Mail/App zugesandt. Dies dient zur Bescheinigung ihres Testergebnisses. Die Übersendung der Bescheinigung an Sie sowie die Übermittlung der Daten an das Gesundheitsamt erfolgt derzeit ohne Ende-zu-Ende Verschlüsselung. Hiermit erklären Sie sich bei der Anmeldung einverstanden, da wir ansonsten Ihnen das Testergebnis nicht zusenden können und unsere Verpflichtungen aus der Corona-Testverordnung zur Ausstellung einer Bescheinigung nicht erfüllen können. Bei einem positiven Test Ergebnis sind wir verpflichtet, das zuständige Gesundheitsamt zu informieren.

Rechtliche Grundlage ist hierfür Art. 6 Abs. 1 lit. c in Verbindung mit Art. 7 des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) oder aufgrund Ihrer Einwilligung in die Übermittlung des Befundes oder aufgrund des Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO.

Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte ohne ausdrückliche Einwilligung, etwa zu Zwecken der Werbung, erfolgt nicht.

Grundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet.

4. Wann werden die Daten gelöscht

Wenn Sie Ihren Termin selbst stornieren oder uns dies mitteilen, werden Ihre bei der Terminbuchung angegebenen Daten umgehend gelöscht. Wenn Sie zu einem zuvor gebuchten Termin nicht erscheinen oder der Corona-Test aus anderen Gründen nicht stattfindet, werden Ihre bei der Buchung des Corona-Testtermins hinterlegten Daten spätestens nach 48 Stunden gelöscht.

Nach Abschluss und Durchführung eines Corona-Tests werden die Daten nach Beendigung der Geschäftsbeziehung gelöscht. Die Daten des ausgestellten Test-Zertifikats halten wir für maximal 48 Stunden vorrätig, hierzu zählen auch freiwillig angegebene Ausweisdaten (Personalausweisnummer oder Passnummer). Danach werden diese Daten vollständig gelöscht.

Personenbezogenen Daten werden nach spätestens 30 Tagen aus unserem Datenbestand gelöscht.

5. Gesetzliche Aufbewahrungspflicht

Zu Abrechnungszwecken mit der Kassenärztlichen Vereinigung werden folgende Daten noch bis zum 31.12.2024 nach § 7 Abs. 5 Coronavirus-Testverordnung (TestV) unverändert aufbewahrt: Vorname, der Familienname, das Geburtsdatum und die Anschrift der getesteten Person, die Art der Leistung, der Testgrund, der Tag, die Uhrzeit, das Ergebnis der Testung und der Mitteilungsweg an die getestete Person, der Mitteilungsweg des Testergebnisses an die getestete Person (ggf. die Einwilligung zur Übermittlung des Testergebnisses an die Corona-Warn-App), die Bestätigung über die durchgeführte Testung sowie bei einem positiven Testergebnis ein Nachweis der Meldung an das zuständige Gesundheitsamt. Diese Daten werden nur für diesen Zweck in dem erforderlichen Maß aufbewahrt. In diesen Fällen werden Ihre personenbezogenen Daten zunächst gesperrt und unverändert aufbewahrt und mit Ablauf der Aufbewahrungsfrist gelöscht.

Löschfristen und gesetzliche Aufbewahrungspflicht personenbezogener Daten

Personendaten und Vorgang

Löschfrist und Frist zur Aufbewahrung, § 7 Abs. 5 TestV

  1. Anmeldedaten (Vorname, Nachname, Anschrift, Geb.Datum., E-Mail oder Telefonnummer)
  • bei Verfall des Termins / kein Test
  • bei negativem Test
  • bei positivem Test
  • 48 Stunden – keine Aufbewahrungspflicht
  • 30 Tage – danach Sperrung und Aufbewahrung bis 31.12.2024
  • 30 Tage – danach Sperrung und Aufbewahrung bis 31.12.2024

2. Personalausweis-/Ausweisnummer

  • bei Verfall des Termins / kein Test
  • bei negativem Test
  • bei positivem Test
  • 48 Stunden – keine Aufbewahrungspflicht
  • 48 Stunden – keine Aufbewahrungspflicht
  • 48 Stunden – keine Aufbewahrungspflicht

3. ausgestellte Testzertifikate

  • nach einem Test
  • 48 Stunden – keine Aufbewahrungspflicht

4. Ihre Rechte

Sie haben das Recht:

  • auf Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen.
  • bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren.

Ihr Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.

Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an [email protected]